Angelruten im Vergleich

Angelruten im Vergleich
Welche Angelrute für welchen Einsatz?

Die Auswahl an Angelruten-Typen ist riesig! Verschiedene Fischbestände, ob Karpfen, Forelle oder Hecht, machen es nicht einfach, die richtige Angel zu finden. Alles muss auf einander abgestimmt sein - von der Rute, über die Angelrolle und die Angelschnur bis hin zum Köder. Daher solltest du dir bereits vor dem Kauf deiner neuen Angelrute darüber Gedanken machen, wo du angeln möchtest, ob am See, Fluß oder gar Meer, und welche Arten von Fischen du fangen willst.

Um dir einen ersten Eindruck zu verschaffen, stellen wir dir hier die verschiedenen Ruten kurz vor und erklären wofür sie geeignet sind.

 

Ruten in der Übersicht

Bologneseruten

Diese Angelrute hat eine Länge von 5 bis 8 Metern und wird beim Befischen von breiten Fließgewässern eingesetzt. Durch ihre hervorragende Länge erlaubt sie auch auf weiten Distanzen eine sehr kontrollierte Postenführung.

Bologneseruten Vergleich 2019 »

Boot-Ruten

Die kurze und sehr stabile Angelrute eignet sich perfekt für eine Bootstour auf dem nahegelegenen See. Um sich auf dem kleinen Fischerboot nicht einzuengen oder gar ins Wasser zu fallen, kommt es auf eine perfekte Handhabe an. Somit ist dieser Angeltyp prädestiniert für das Fischen von einem Boot.

Bootsruten Vergleich 2019 »

Feederruten

Wie der Name schon sagt, wird diese Rute für das Feederfischen benutzt. Feederruten haben einen sehr starken Damm, aber dafür eine sehr feine Spitze aus Glas- oder Kohlenstofffasern um eine genauere Bissanzeige zu gewährleisten. Generell gibt es für diese Ruten immer mehrere verschiedene Spitzen für verschiedene Wasser Gebiete und Strömungen. Bei den Feederruten-Spitzen unterscheidet man zwischen Light und Heavy.

Feederruten »

Hochsee-Ruten

Hochseeruten sind seher robuste und stabile Angelruten, welche auf hoher See oder dem offener Meer benutzt werden. Mit einer hohen Spannweite sind sie perfekt für das Fischen vom Angelboot.

Hochsee-Ruten »

Matchruten

Die Wettkampfrute wird eingesetzt um in kurzer Zeit viele kleinere Fische zu fangen. Bei einer Länge von 3,60 bis 4,20 Metern und einer sehr engen Beösung ist sie sehr leicht von den normalen Allround-Ruten zu unterscheiden, da dieses charakterisierende Merkmale für diese Angelrute sind.

Matchruten »

Multi-Ruten

Multiruten sind im Großen und Ganzen stabiler und kräftiger als andere Angelruten. Sie sind sehr robust und im Bereich des Spinnfischens zu benutzen.

Multi-Ruten »

Posenruten

Die Gruppe der Posenruten wird zum Friedfischangeln benutzt und ähnelt den Matchruten. Die Art der Ruten ist aber wesentlich länger als das Matchrutenmodel. Hier sprechen wir von einer Länge zwischen 3,90 bis 4,20 Metern.

Posenruten »

Reiseruten

Der Reisebegleiter unter der Angelausrüstung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie in Ihrem Urlaubsgebiet die Möglichkeit haben einen kleinen Angelabstecher zu machen, ist die Rute genau richtig für Sie. Viele Hersteller kommen bei diesen Ruten auf eine Transportlänge von 50 Zentimetern und somit passt sie in jeden Koffer oder jedes Ablagefach. Reiseruten sind Allround-Ruten und nicht für spezielle oder extrem ansprüchige Angelgebiete ausgelegt.

Reiseruten »

Spincasting Ruten

Mit dieser typisch amerikanischen Rute, wird der Angelsport zum Bewegungsport. Spincasting wird zum größten Teil in Amerika benutzt und ist dort in einer sehr kurzen Ausführung beliebt. Es geht darum, dem Raubfisch eine dauerhafte Animation des Zubeißens zu geben. Durch das ständige und schnelle Auswerfen soll der Fisch zum Köder geleitet werden.

Spincasting Ruten »

Spinn-Ruten

Die Wurfangelei wird in der Regel mit einem künstlichen Köder ausgeübt. Diese Ruten werden zum größten Teil in einer Länge von 2,40 bis 3,00 Metern in Deutschland verkauft. Durch ein ständiges auswerfen, wird der Fisch zum Anbeißen verleitet. Diese Ruten sollten eine sehr hochwertige Beringung haben, damit die Schnur durch die ständige Bewegung nicht aufreibt oder ein reißen droht.

Spinnruten Vergleich 2019 »

Steckruten

Die Steckrute besteht je nach Länge aus mehreren Segment die durch ein zusammenstecken mit einander verbunden werden. Aufgrund dieser relativ großen Segmentteile ist diese Rute stabiler als eine Teleskopangel. Des Weiteren ist eine ausführende Aktion wesentlich genau und schneller ausführbar. Auch die höhere Anzahl an Schnurringen trägt zur Stabilität bei.

Steckruten »

Teleskopruten

Wohl eine der beliebtesten Angelarten die es gibt. Aufgrund der kleinen Transportgröße, welche durch ineinanderschieben der einzelnen Segmente erreicht wird. Durch die vielen kleinen Teilungen an der Rute werden Aktionen nicht mehr so genau ausgeführt. Diese Rute besitzt weniger Schnurlaufringe was wiederum die Belastbarkeit beeinträchtigt.

Teleskopruten »

Wallerruten

Wallerruten haben in Regel ein Wurfgewicht von ca. 400g. Wobei man unterscheiden muss wie und wo ich den Waller fangen möchte. Ob aus dem Boot oder vom Ufer, Waller fangen am See oder am Fluss. Somit müsste man eigentlich sagen, dass es keine richtige Wallerrute gibt und man sich hier eher für eine Allroundrute entscheidet.

Wallerruten »

Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK