amazon Last Minute Angebote 2018

Angelruten Vergleich 2018

Angelruten Vergleich 2018
Angelruten Vergleich 2018

Profiangler oder Neuling am Angelteich?
Angelrute, Angelrolle oder Zubehör – was du auch suchst, bei uns findest du es!

Petri Heil und herzlich willkommen auf ANGLERLEBEN.de – der Vergleichsseite für Angelruten, Angelrollen, Zubehör und Infos rund um dein Lieblingshobby Angeln. Wie lange dauert ein Angelschein? Welche Rute brauche ich für welchen Fisch oder welches Gewässer? Wann darf ich welchen Fisch fangen? Die Antworten auf diese und weitere Fragen haben wir umfangreich und verständlich für dich zusammengestellt. Außerdem erwarten dich zahlreiche Berichte zu Produkten verschiedener Hersteller, um deinen Angelausflug zu etwas Besonderem zu machen.

In unserem umfangreichen Preis- und Produktvergleich vieler Angelruten und Angelrollen ist für jeden etwas dabei – bei Anglerleben.de wirst du auf jeden Fall fündig!

Die Angelsaison beginnt

Alle sind aufgeregt, die neue Angelsaison steht vor der Tür, die Schonzeiten für den Fischbestand sind vorbei. Im letzten Jahr bist du auf den Geschmack gekommen, als du mit deinem Bekannten am Angelteich saßt. Du wolltest endlich alleine losziehen und die Freiheit des Angelsports erleben? Doch ohne die richtige Ausrüstung wird die Räuchertonne wohl leer bleiben und der Magen weiter knurren. Du stehst vor der Frage: Welches ist die richtige Angelrute für mich? Klappt das überhaupt alleine? Ich bin kein Profiangler!

Für den ersten Schritt in das neue Hobby sollte es vielleicht erstmal ein einfaches Komplettset sein, um den ersten Fuß an das Ufer zu bekommen. Mit so einem Set rückt der erste Erfolg schnell in greifbare Nähe. Außerdem benötigst du einen Angelschein, im Fachjargon auch Fischerprüfung genannt.

Auch der Profi bereitet sich vor, holt sein Angel-Equipment aus dem Keller, wo es sorgfältig eingelagert war. Alles wird ausgebreitet und begutachtet, die Schnüre geprüft, die Spulen geölt, eine Liste erstellt mit den fehlenden Teilen. Liebevoll wird alles gereinigt und auf den ersten Ausflug vorbereitet. Doch dann kommt dieser Gedanke, mit einer neuen Angelrute fängt man bekanntlich mehr, auch wenn es nur der eigene Eindruck ist. Doch welches Model brauche ich?

Was brauche ich zum Angeln?

Ein komplettes Angel-Equipment besteht aus vielen verschiedenen Teilen, nicht nur einer Angelrute. Was benötigst du also alles?

Angelrute

Für den Anfang reichte eine Allround-Rute mit der man schon den größten Fischbestand abfischen kann. Eine gute Rute sollte eine Länge von 2,70 bis 3,40 Metern haben und im besten Fall eine Steckrute sein. Diese braucht zwar mehr Platz im Auto, ist aber wesentlich belastbarer und reaktionsfreudiger bei Aktionen die passieren. Ein Wurfgewicht bis 60 Gramm sollte völlig ausreichen, um einen ersten Start hinzulegen.

Angelruten-Übersicht »

Angelrolle

Für die erste Angel reicht eine Stationärrolle im mittleren Segment. Hier ist wichtig, dass sie leicht läuft und eine Schnurlänge von ca. 200 Metern aufnehmen kann. Ob Heck- oder Frontbremse ist eher zweitrangig, wobei eine Frontbremse sich einfacher einstellen lässt. Des Weiteren arbeiten diese Rollen feiner und sind nicht so störungsanfällig.

Angelrollen-Übersicht »

Angelschnur

Der Anfänger nutzt eine monofile Schnur, da sie im Preis wesentlich kostengünstiger ist als eine geflochtene Schnur. Hinzu kommt eine lange Lebensdauer und bei einer 30er Schnur auch eine hohe Tragkraft.

Angelköder

Wie du in unserem Angelruten Vergleich2018 feststellen wirst, kommt es nicht nur auf die tolle Angelrute oder die Angelrolle an, sondern auch auf den richtigen Angelköder. Hier unterscheidest du viele verschiedene Arten an Ködern. Willst du Friedfische oder doch eher Raubfische angeln? Soll es ein Lebendköder, Naturköder oder ein Kunstköder sein? Der Kunstköder imitiert, egal ob aus Holz, Plastik oder Metall lebende Köder. Er soll den Jagdinstinkt eines Raubfisches wecken und ihn zum Anbeißen verleiten. Bei Lebendködern fällt dies weg, denn der Regenwurm oder die Made bewegt sich automatisch unter Wasser.

Bei Naturködern ist es so, dass dies Produkte aus der Natur sind. Ob Getreidekörner, Mais oder Gemüse - alle eigenen sich zum Fischen von Friedfischen. Mit einem Naturköder wirst du kaum eine Chance haben, einen Raubfisch zu fangen.

Eine Alternative wäre es, mit deinem Naturköder kleine, junge Köderfische zu anglen, um diese dann als Köderfische für den Raubfisch zu nutzen.

Angelzubehör

Neben unserem ausführlichen Angelruten Vergleich 2018, haben wir für dich natürlich auch verschiedenes Angelzubehör genauer unter die Lupe genommen.

  • Rutenhalter: am besten ausziehbar für unterschiedliche Höhen
  • Haken: immer etwas schwächer als die Hauptschnur wählen
  • Kescher: mittlere Größe
  • Hakenlöser: um den gefangenen Fisch vom Haken zu befreien
  • Abschlagknüppel: zur Betäubung des gefangenen Fisches
  • Messer: Filetier-Messer
  • Hocker oder Stuhl: für das gemütliche Warten auf den ersten Biss
  • Angelbekleidung: Angelhandschuhe, Wathosen
  • Wirbel, Posen, Gummistopper, Maßband, Kühltruhe, Köder, Koffer für Kleinteile, Grundblei, Bleischroth, Gummiköder

Angelzubehör-Übersicht »

Was sollte eine gute Angel kosten?

Generell gilt, wie bei vielen Dingen im Leben: ist man zu geizig und kauft etwas für 10 Euro, geht der erste Ausflug höchstwahrscheinlich den sprichwörtlichen Bach hinunter. Pauschal kann man schlecht sagen, wieviel eine Rute kosten sollte. Hier kommt es immer auch auf das persönliche Empfinden an und wie viel einem das Hobby letztendlich wert ist. Wichtig ist allerdings, auf einen guten und bekannten Angelruten-Hersteller zu achten. In diesem Angelruten-Segment gibt es bereits Ruten ab 40 oder 50 Euro.

Gefällt Ihnen diese Seite?

 
5.0 / 5 Sternen | 20 Bewertungen
Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK